Automatisierter Shuttlebus im Pilotbetrieb

Der EZ10 ist ein elektrischer Kleinbus der französischen Firma EasyMile GmbH, der mit 6 Sitzplätzen ausgestattet ist und je nach örtlicher Regelung bis zu 12 Fahrgäste befördern kann. Der EZ10 wird seit der Markteinführung in 2015 in einer Vielzahl von Einsätzen (>230) weltweit erprobt und fährt seit 2017 als erste autonome Shuttlebuslinie Deutschlands in Bad Birnbach (Bayern).

Der Shuttlebus ist dafür ausgelegt, die Lücke im ÖPNV auf der „Letzten Meile“ zu schließen. Mit einer vergleichsweise niedrigen Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h und der Anforderung nach einer vorvaliedierten und kontrollierten Umgebung eignet sich das Fahrzeug für kürzere Strecken (unter 5 km). Er kann im privaten oder öffentlichen Bereich eingesetzt werden.

Der EZ10 kann sowohl im automatisierten als auch manuellen Modus betrieben werden, wobei der automatisierte Modus der normale Betriebsmodus des EZ10 ist. Im automatisierten Modus fährt der Shuttlebus eigenständig auf einer eingespeicherten Route („virtuellen Schiene“) und kann je nach eingesetzter Software vergleichbar einer Straßenbahn alle Stationen bedienen oder nur nach Bedarf an bestimmten Stationen halten. Im manuellen Modus steuert der Operator den Shuttlebus mit einer speziellen Fernbedienung (Joystick) manuell. Die manuelle Steuerung wird beispielsweise notwendig, wenn der Shuttle von seiner eingespeicherten Route abweichen muss, um ein Hindernis zu umfahren.

Betriebliche Kenndaten und technische Charakteristika:

  • Automatisierungsstufen: 0 (manuell) und 4 (vollautomatisiert)
  • Max. Geschwindigkeit: 25 km/h im automatisierten Betrieb
  • Einsatzdauer: 6 bis 10 Stunden
  • Dauer des Ladevorgangs: ca. 10 h bei Ladung an einer SchuKo-Steckdose mit max. 3,7 KW
  • Ladestecker: Typ 2 Stecker (3-phasig)
  • Leergewicht: 1.850 kg 
  • Zuladung: Maximal 1000 kg
  • Abmessungen: 4,02 m x 2 m x 2,87 m (LxBxH)
  • Min. Wenderadius: 5 m
  • Fahrzeugklasse: M1
  • Anzahl Passagiere: 6 Sitzplätze
  • Barrierefrei nutzbar: Ja

Technologien beim automatisierten Fahren:

Lokalisierung: Odometrie, Inertial Measurement Unit (IMU), Lidar, GPS, Kamera

Sicherheit: Kamerasystem, Lidarsensoren, Sicherheitsrelais, Not-Aus-Schalter, Audio- und visueller Warnalarm

Kommunikation: Permanente 3G- oder 4G-Verbindung zur EasyMile-Cloud-Infrastruktur, Hochgeschwindigkeits-WiFI-Verbindung für große Up-/Downloads, Kommunikation zwischen Fahrzeug und Infrastruktur

Weitere Informationen sowie Videos finden sie unter:
https://easymile.com/
https://www.youtube.com/channel/UC_mV0iOpXE9OIMYxsrGxY3w

 
Bilder: Copyright EasyMile GmbH

Letzte Änderung: 03.09.2021 - Ansprechpartner: